Die Hieroglyphen-Schrift

 

Der Maya Code

Noch bis vor kurzem war die Schrift der Maya ein Buch mit sieben Siegeln und der Zugang zu einer der wichtigsten Zivilisationen der Menschheit blieb verschlossen. Der Dokumentarfilm "Breaking the Maya Code" bzw. "Cracking the Maya Code" stützt sich auf das Erfolgswerk von Michael D. Coe aus dem Jahr 1992, das die New York Times als "eine der schönsten wissenschaftlichen Entdeckungsgeschichten des 20. Jahrhunderts" bezeichnete. Die Ursprünge der Maya-Schrift reichen zurück bis ins erste Jahrhundert n. Chr. Die spanischen Eroberer fanden Tausende von Buchbänden aus Baumrinde voller Hieroglyphen vor. Als "Teufelswerk" wurden sie von den christlichen Konquistadoren verboten und verbrannt. Nach der Eroberung der letzten unabhängigen Maya-Stadt Tayasal 1697 fiel eine der größten Zivilisationen der Menschheit endgültig dem Vergessen anheim.

Der Film ist in 6 Teile aufgeteilt (englische Originalfassung), für diejenigen, die kein Englisch verstehen, gibt es (leider nur) einen 3-teiligen Ausschnitt auf Deutsch. 

 


 

 

 

 

 

 

 


 

 3 Film-Aussnitte auf Deutsch

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Joomla Templates von funky-visions.de
Zurück zur Startseite Menü anzeigen